Die Feuersteins

„Ihr passt in keine Schublade“, das mussten sich die Feuersteins schon von Veranstaltern anhören, die ein griffiges Werbe-Etikett suchten. Was negativ gemeint war, nimmt die Familien-Band aus Bochum als Kompliment. Denn es ist gerade diese enorme Bandbreite, welche die Konzerte der Feuersteins ausmacht. Neben schwungvollen und tanzbaren Instrumentalstücken, starken Melodien und treibenden Rhythmen sind es immer wieder die beeindruckend zeitgemäßen Texte, die einfühlsam und berührend, engagiert fordernd oder einfach nur poetisch schön ihren Weg in die Herzen der Zuhörer finden.

Nach ihrem Debütalbum Lieblingslieder (2013) und Die Feuersteins II (2017) sollte im Frühsommer das EP-Album „SING!“ erscheinen, als zweites von dreien aus der Ausrufezeichentrilogie „TANZ!“ (Herbst 2019), „SING!“ (Mai 2020) und „LOS!“ (Herbst 2020). Von diesem Plan mussten sich die Musiker coronabedingt verabschieden. Statt dessen werden monatlich neue Songs digital veröffentlicht. „Mein Michel“ kam Ende Mai heraus, im Juni erschien der Titelsong der o.g. EP „Sing und Ende Juli das außergewöhnliche a capella Stück „Allmende“.

Der frische Folksound der Feuersteins überzeugt im konzertanten Rahmen ebenso wie in lebhafter Festival-Atmosphäre, wenn getanzt und mitgesungen wird. Die Feuersteins machen glaubwürdige und ansprechende Musik für die Gegenwart, direkt aus dem kulturellen Schmelztiegel Ruhrgebiet. Hohe Aussagekraft und große musikalische Kompetenz – das ist moderner Folk aus Deutschland.

© 2019 Ruhrfolk | Alle Rechte vorbehalten