Sonntag, Juni 25, 2017
Ruhrfolk

Claudia Rudek

claudia-38_01Claudia Rudek kommt aus einer musikalischen Familie in Mörfelden (Rhein-Main). Die erste Gitarrengriffe lernt sie von ihrer Mutter und großen Schwester; zu Hause wurde mehrstimmig gesungen, seit dem sie denken kann. Der zusätzliche Geigenunterricht (die ersten Stunden bei ihrem Opa) und das Singen im Kinderchor schärfen ihre musikalischen Sinne und Fertigkeiten. Man hält große Stücke auf sie. Schon bald darf sie im heimischen Orchester mitspielen.

Es ist ein weites Spektrum von Musik, mit dem sie in ihrem Elternhaus aufwächst:  Metal, Klassik, Folk, Motown Music, Weltmusik und natürlich Grunge der 90’ern. All das hinterlässt reiche Spuren in Claudias musikalischem Werdegang. Ihre ersten Songs komponiert sie mit 14 Jahren. Der Freund ihrer Tante bringt ihr das Fingerpicking auf der Gitarre bei. Sie vergräbt sich stundenlang in ihrem Zimmer und übt, anstatt Schulaufgaben zu machen. Nach Jahren ihres Orchesterspiels fliegt sie dabei auf (und aus dem Orchester!), dass sie ausschließlich nach dem Gehör spielt. Sie fasst die Geige für Jahre nicht mehr an.

2008 geht das erste Mal mit ihren eigene Songs alleine auf die Bühne. Sie sammelt weitere musikalische Erfahrungen in kleinen Tonstudios bei Freunden und Bekannten. Während der Deutschland Tour 2010 und 2011 als Bandmitglied von Emirsian wächst Claudia Rudek`s Wunsch, eigene Songs mit einer eigenen Band zu spielen. Sie gründet 2010 die Claudia Rudek Band und nimmt im folgenden Jahr ihr erstes Album auf.

Claudia zieht 2012 nach Dortmund und lernt auf Sessions viele Musiker und neue Freunde kennen. 2013 startet sie ihr eigene Konzertreihe „Claudia Rudek lädt ein“ in Dortmund, die bis heute erfolgreich läuft und ein feines Markenzeichen für akustische Musik im Ruhrpott geworden ist.

Like this Article? Share it!

Comments are closed.